Monitoring


Witterungs- und Populationsgeschehen am Standort 25821 Sönke-Nissen-Koog - Sorte Ritmo -


Probenahme: 09.07.2018


IPS-Variante (schwellenorientiert)


Entwicklungsstadium am 09.07.2018: EC 77

Zum Beginn der diesjährigen Boniturperiode am 30. April (EC 30) zeigten sich Pyknidien des Erregers Septoria tritici auf der Blattetage F-6 in hoher und auf Blattetage F-5 in geringer Befallsstärke.

Am 7. Mai (EC 31) stieg der Befall von Septoria tritici auf den Blattetagen F-6 und F-5 stark an. Auch F-4 zeigt nun erste Pyknidien.

Am 14. Mai (EC 33) stieg der Befall von Septoria tritici auf den Blattetagen F-4 bis F-5 weiter an.

Am 21. Mai (EC 37) stieg der Befall von Septoria tritici auf den Blattetagen F-3 bis F-6 weiter an. Auf Blattetage F-3 konnte ebenfalls ein sehr geringer Befall mit dem Echten Mehltau ausgemacht werden.

Am 28. Mai (EC 45/47) stieg der Befall von Septoria tritici auf den Blattetagen F-2 bis F-5 weiter an. Befall mit dem Echten Mehltau konnte derweil kaum ausgemacht werden.

Am 4. Juni (EC 59/61) stieg der Befall von Septoria tritici auf den Blattetagen F-3 bis F-4 weiter an. Auf den oberen Blattetagen war er nicht auszumachen. Befall mit dem Echten Mehltau konnte derweil nicht länger ausgemacht werden.

Am 11. Juni (EC 73) war Septoria tritici lediglich auf der Blattetage F-3 zu erkennen. Auf den oberen Blattetagen war er nicht auszumachen. Auf F-1 konnten allerdings geringe Befälle mit Braunrost ausgemacht werden.

Am 18. Juni (EC 73/75) war Septoria tritici lediglich auf den Blattetagen F-2 und F-3 zu erkennen. Auf den oberen Blattetagen war er nicht auszumachen. Braunrost war nun auf F-2 und F-3 zu erkennen.

Am 25. Juni (EC 77) war Septoria tritici lediglich auf den Blattetagen F-2 und F-3 zu erkennen. Auf den oberen Blattetagen war er nicht auszumachen. Braunrost war nun mit deutlichem Befall auf allen Blattetagen auszumachen.

Am 2. Juli (EC 77) war Septoria tritici lediglich auf den Blattetagen F-1 bis F-3 zu erkennen. Auf der obersten Blattetage war er nicht auszumachen. Braunrost war nun mit noch stärkerem Befall auf allen Blattetagen auszumachen.

Am 9. Juli (EC 83) war Septoria tritici auf allen Blattetagen zu erkennen. Der Braunrostbefall stieg auf allen Etagen weiter an.